Hero Default

German Engineering Materials Science Centre GEMS

GEMS-Logo

Das German Engineering Materials Science Centre, GEMS ist die zentrale Nutzerplattform des Hemholtz-Zentrums Hereon mit einer weltweit einzigartigen Infrastruktur für die komplementäre Forschung mit Photonen und Neutronen. Die Instrumente, die Synchrotronstrahlung verwenden, werden an der Außenstelle am Deutschen Elektronen Synchrotron DESY in Hamburg betrieben, die Instrumente, die Neutronen nutzen, befinden sich an der Außenstelle am Heinz Maier-Leibnitz Zentrum MLZ am Forschungsreaktor FRM II in Garching bei München.

Photonen: P07 - HEMS

Die High Energy Materials Science Beamline HEMS an PETRA III ermöglicht Diffraktions- und Mikrotomographie-Untersuchungen im Energie-Bereich von 30 bis 200 keV. mehr

Photonen: P05 - IBL

Das Helmholtz-Zentrum Hereon engagiert sich an PETRA III durch den Betrieb und die Finanzierung der Imaging Beam Line (IBL). Diese Beamline ist optimiert für Mikro- und Nanotomographie-Anwendungen. mehr

Photonen: P61A - WINE

Die P61 A - Beamline for White Beam Engineering Materials Science (WINE) ist für die Kombination von energiedispersiver Röntgenbeugung (ED-XRD), winkeldispersiver Röntgenbeugung (AD-XRD) und Bildgebungstechniken (Radiographie / Absorptionskontrast) ausgelegt. mehr

Photonen: P03 - Nanofocus

Die Nanofokus Endstation an der DESY-Beamline P03 ist auf Raster-Röntgen-Nanodiffraktions-Experimente spezialisiert, die Strukturinformationen liefern mit sub-µm Auflösung von kristallinen und semi-kristallinen Materialien, wie z. B. Metallen, Biomaterialien und synthetischen Komponenten. Synchrotronstrahlung

Neutronen: SANS-1

Das Neutronenkleinwinkelstreuungs-Instrument SANS-1 am FRM II wurde vom Helmholtz-Zentrum Hereon in Kooperation mit der Technischen Universität München entwickelt und gebaut. mehr

Neutronen: REFSANS

REFSANS wurde als Reflektometer für die Messung sowohl der spekulären Reflektivität als auch der Neutronenkleinwinkelstreuung von festen Proben und der Luft-Flüssigkeits-Grenzfläche optimiert. mehr

Neutronen: STRESS-SPEC

Das Helmholtz-Zentrum Hereon und die Technische Universität Clausthal (Prof. H.-G. Brokmeier) beteiligen sich mit ihrer Textur-Kompetenz am Betrieb von STRESS-SPEC am FRM II zusammen mit der Technischen Universität München (TUM). mehr mehr