Hero Default

Transfer-Highlights

Interview mit Henning Scheel

Hereon / C. Schmid

Trennen mit Kalkül – Interview mit Henning Scheel, Business Development Manager bei Flowserve SIHI in Itzehoe zum Interview

Hereon Wissenschaftler in der Laserhalle

Hereon / C. Schmid

Neue Materialien und Verfahren für Leichtbau, Energie und Umweltschutz – Wenn aus Grundlagenforschungen Innovationen werden und aus Ideen verwertbare Patente, dann ist das hohe Ziel der Forscher des Helmholtz-Zentrums Hereon erreicht: ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse für praxisnahe Lösungen nutzbar zu machen. Funktionale Werkstoffsysteme

Hereon Wissenschaftler haben auf Grundlage des Rührreibschweißens neue Verfahren entwickelt

Hereon / C. Schmid

Gute Verbindungen eingehen – Rührreibschweißen – so heißt ein Verfahren, mit dem die unterschiedlichsten Materialien durch Verrühren verbunden werden. Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Hereon haben auf Grundlage dieser Technologie weitere Verfahren entwickelt.
so funktioniert das Rührreibschweißen (1,8 MB)

Technologieangebote

BezeichnungWeitere Details 
Biologisch abbaubare Magnesium-ImplantateKnochenaufbau durch Hydroxylapatit-Zusatz anregenTechnologieangebot
Metallpulverspritzgießen (MIM) mit MagnesiumSF6 freie Herstellung komplexer MagnesiumbauteileTechnologieangebot
Herstellung großer Titanaluminid-BauteileOhne Fehlerstellen und mit hoher HomogenitätTechnologieangebot
Optimierte Fischer-Tropsch SyntheseOptimierung von XtL-Verfahren durch ausgeklügeltes MembransystemTechnologieangebot
Reibnieten (Friction Riveting)Fügetechnologie für Multi-Material-StrukturenTechnologieangebot
Diffusions-Lötverfahren von Titanaluminid-Werkstoffen (TiAl)Mit einer hohen mikrostrukturellen und chemischen HomogenitätTechnologieangebot